Sie finden uns auch auf Facebook.


Welche Orte laden Euch zum Verweilen ein? Warum? An welchen Stellen in der Altstadt oder am Burgberg schlägt Euer Herz höher? Geht der Puls vor Entzücken hoch, oder vor Verärgerung? Löst der Ort in Euch Unbehagen oder Glückseligkeit aus?

Zeigt es mit Bildern! Zeigt uns, welche Orte in der Altstadt und am Burgberg euch bewegen oder schlicht in eurem Alltag begleiten.

Beschreibt in ca. 10 Sätzen, was wir auf dem Foto sehen und weshalb Ihr diese Aufnahme gemacht habt.

Wir von „Altstadt trifft Burgberg“ freuen uns über Euren Blick auf das Viertel und vielfältige Fotos. Der*Die Gewinner*in erhält einen Gutschein für ein Mittagessen bei Sprungbretter e.V. (Altstädter Kirchenplatz 6). Außerdem werden die besten Einsendungen auf unserem Blog vorgestellt.

Sendet bis zu 5 Bilder an:

Verein Dreycedern e.V.

Altstädter Kirchenplatz 6

91054 Erlangen

oder:

sandberg@dreycedern.de (als PDF oder .jpg-Datei)

Einsendeschluss: 30.04.2021

Mit der Teilnahme an dem Fotowettbewerb stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu.

Teilnahmebedingungen:

Veranstalter des Fotowettbewerbs ist „Altstadt trifft Burgberg“ Verein Dreycedern e.V., Altstädter Kirchenplatz 6, 91054 Erlangen. Teilnahmeschluss ist der 30.04.2021. Pro Person dürfen maximal fünf Fotos eingereicht werden. Die Aufnahmen können digital im Format einer jpg-Datei oder PDF an die E-Mail Adresse sandberg@dreycedern.de eingereicht oder als gedruckte Version per Post an die Adresse Altstadt trifft Burgberg, Verein Dreycedern e.V., Altstädter Kirchenplatz 6, 9052 Erlangen eingereicht. werden.

Aus allen eingereichten Bildern wählen die Mitarbeiter*innen des Stadtteilprojekts „Altstadt trifft Burgberg“ die Besten Bilder aus. Bewertet werden die Bildidee und die künstlerische Bildgestaltung sowie der Bezug zu den Stadtteilen Altstadt und Burgberg in Erlangen. Der*die bestplatzierte Teilnehmer*in erhält einen Gutenschein für ein Mittagessen bei Sprungbretter e.V.. Darüber hinaus werden die besten Einsendungen auf den Internetpräsenzen des Stadtteilprojekts veröffentlich.

Bildrechte und Datenschutz: Mit der Teilnahme am Wettbewerb bestätigt der*die Teilnehmer*in, dass er*sie der*die Fotograf*in und Inhaber*in der Bildrechte ist. Die Bildrechte verbleiben bei den Teilnehmern. Der Verein Dreycedern e.V. erhält jedoch das Recht, die Bilder in allen seinen Veröffentlichungen und Medien kostenlos zu verwenden. Außerdem dürfen die Bilder von dem Verein Dreycedern e.V. an Dritte weitergegeben werden. Die Teilnehmer stimmen mit ihrer Wettbewerbsteilnahme der Erhebung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu.

Urheberrechte: Der*die Teilnehmer*in versichert mit der Einreichung, dass er*sie über alle Rechte am Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass er*sie mit am Computer bearbeiteten Fotos keine Rechte Dritter verletzt, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt wurden. Bei erkennbarer Abbildung von Personen müssen die Betreffenden ihr Einverständnis erklärt haben. Dies hat der*die Teilnehmer*in zu gewährleisten und auf Aufforderung zu belegen. Der*Die Teilnehmer*in verpflichtet sich, den Veranstalter des Wettbewerbs von allen Ersatzansprüchen freizustellen, die von Dritten aufgrund der Verwendung der Bilder erhoben werden.

Eine Barauszahlung der Preise ist ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Unsere Umfrage zur Bedarfsermittlung in den beiden Stadtteilen ist per Post verschickt worden!

Wir hoffen auf rege Teilnahme und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei dem Amt für Statistik und Stadtforschung für die Zusammenarbeit.


Café analog – reden digital!

Wann?            jeweils Montag, 16:00 – 18:00 Uhr am 17.05., 21.06.2021

Wo?                von zuhause aus

Wie?               Online per Videokonferenz

Wer?               Interessierte Bewohner*innen 60+ und Studierende der Altstadt oder des Burgbergs

Interesse geweckt? Melden Sie sich gerne per E-Mail (sandberg@dreycedern.de) an. Wenn Sie eine Adresse hinterlassen, finden Sie passend zu Kaffee oder Tee am Tag des Treffens Gebäck vor Ihrer Tür. Scheuen Sie nicht davor zurück mich bei Fragen oder Unsicherheiten zu kontaktieren. Nach der Anmeldung erhalten Sie von mir eine E-Mail, in der genau erklärt wird, wie das digitale Treffen funktioniert. Alles was Sie brauchen ist eine Tasse Kaffee oder Tee, ein Endgerät wie Tablet oder Laptop, Internetzugang, Neugierde und Lust ins Gespräch zu kommen.


Unsere erste digitale Veranstaltung bei Kaffee, Tee und Lebkuchen war ein voller Erfolg!!

Im Zuge dessen gibt es einen kleinen Bericht auf der Homepage des Bayerischen Rundfunks! Gleich mal reinklicken und nachlesen 🙂

https://www.br.de/nachrichten/bayern/online-nachbarschaft-erlangen-trifft-sich-im-chat,SIVbOGd

Im neuen Jahr soll es weitergehen mit dem digitalen Austausch über Themen, die die Bewohner*innen der Stadtviertel beschäftigen. Vor allem der generationenübergreifende Austausch soll weiter ausgebaut werden – wir sind sehr gespannt und hoffen auf rege Beteiligung.

Infos zum Projekt

Das Projekt “Altstadt trifft Burgberg” verbindet zwei Stadtteile miteinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Typisch für eine Altstadt ist die Bebauung sehr dicht, es gibt Einzelhandel, soziale Treffpunkte wie Gastronomie, oder kulturelle Einrichtungen. Die Bevölkerungsstruktur ist verglichen mit dem Erlanger Durchschnitt überdurchschnittlich jung, überdurchschnittlich international. Die Mehrzahl der Haushalte sind kleine Singlehaushalte.

Große Ein- bis Zweifamilienhäuser, viel Grün, viel Platz, das ist der Erlanger Burgberg ganz im Norden der Stadt. Hier leben vor allem alteingesessene Erlanger*innen. Das Durchschnittsalter der Bewohner*innen des Burgbergs ist wesentlich höher als in der Altstadt. Diese Entwicklung wird sich mit Blick auf die  demographischen Zahlen weiter fortsetzen. Einkaufsmöglichkeiten oder sozio-kulturelle Infrastruktur gibt es in diesem Stadtteil nicht.

Die beiden aneinandergrenzenden Stadtteile zusammen zu bringen, ihre jeweiligen Potentiale herauszustellen, besseren Zugang zu ihnen zu ermöglichen, ist Ziel des Projekts. Dies können wir nur gemeinsam erreichen (!), in dem ein nachbarschaftliches, solidarisches und kooperatives Miteinander der jungen, studentischen und der älteren, etablierten Erlanger*innen der Viertel gefördert und bereits vorhandene Strukturen der vielfältigen Akteure im Stadtteil gestärkt werden.

 

Um dieses Ziel zu erreichen werden in der ersten Phase des Projekts in mehreren Workshops und unterschiedlichen Methoden die Bedarfe, Wünsche und Vorstellungen ermittelt.

Wohnst Du/wohnen Sie in der Altstadt oder am Burgberg?

Bist Du/sind Sie Student*in oder 60+?

Willst Du/wollen Sie aktiv am Leben und Formen des Stadtviertels beteiligt werden?

Dann mitmachen!

Du/Sie sind herzlich eingeladen sich im Projekt zu engagieren!

Unsere Projektkoordinatorin Lea Sandberg freut sich auf Eure/Ihre Nachricht!

sandberg@dreycedern.de

“Altstadt trifft Burgberg“ wird gefördert
aus Mitteln der deutschen Fernsehlotterie